WerkstattKursdetails
Kurs-Nr. 212-1007

Vortrag: Biergeschichte(n) - vom Gärbrei zum Designer-Craftbeer

Beginn Fr., 05.11.2021 • 18:30 - 20:00 Uhr
Dauer insg. 2 UStd.
Gebühr 10,80 €
Leitung Alexander Nölp

  Es gilt es als flüssiges Kulturgut, nicht nur in Bayern: das Bier. Obergärig oder untergärig - es ist in aller Munde, hell oder dunkel, vom Märzen bis zum Weißbier. In den letzten Jahren geht der Trend auch zu einer alten Herstellungsart, dem India Pale Ale mit diversen Hopfensorten gebraut (und gestopft) von kleinen und kleinsten Manufakturen. Auch das Heimbrauen wird für viele zum Hobby (seit Jean Pütz es uns 1982 in der "hobbythek" gezeigt hat).
Schon die Sumerer kannten die Geschichte vom zotteligen Wesen Enkidu, dem erst nach dem Genuss des Gerstensaftes die Haare abfielen und er zum Menschen wurde.
Ja, es hat eine spannende Geschichte vom vergorenen Brei, den man mit einem Strohhalm schlürfen musste bis hin zum feinen Gebräu der heutigen Zeit.
Was wissen wir über die Anfänge des Bieres vor etwa 11.000 Jahren? Wie unterschied sich das Bier der Germanen von unserem heutigen Getränk? Und wie kam es eigentlich zum deutschen Reinheitsgebot? Wir blicken tief ins Glas der Biergeschichte(n).

"Verschütte dein Bier auf dem Boden der Bar,
und sei Ninkasis Liebling für immerdar.
Wir leben in Frieden und freu'n uns am Sein,
denn wir lieben die Klänge von Bier und Wein.

Der Bottiche alle, die sind voller Bier
und die Jungs und die Brauer und Träger sind hier.
Ich dreh mich im Kreis auf 'ner bierigen Pfütze
und finde es spitze und finde es spitze."
(Altsumerisches Trinklied, 3. Jahrtausend vor Christus)

Anmeldung erforderlich.




  Ort

Kulturzentrum, 110

Hauptstraße 133
40764 Langenfeld

Termin

  Datum
Fr. 05.11.2021
  Uhrzeit
18:30 - 20:00 Uhr
  Ort
Kulturzentrum, 110