201-1003S Vom Sumpf zum Nabel der Welt - Das Forum Romanum

Beginn Mi., 15.07.2020, 18:00 - 20:00 Uhr
Kursgebühr 10,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Alexander Nölp

Vom Sumpf zum Nabel der Welt - Das Forum Romanum

"Hier, wo die Märkte jetzt sind, lagen früher morastige Sümpfe, Löcher mit Wasser gefüllt, stieg im Tiber die Flut." Ovid, Fasti VI 401 - 406

Campo Vaccino, "Kuhweide", nannten die Römer im 18. Jahrhundert noch die Stelle, an der einst im Altertum sich das Zentrum der Tiberstadt, der Nabel des römischen Reichs, befand. Mehrere Meter tief lagen die Reste der Tempel und Hallen, die man in der Folgezeit freilegte. Geschichten aus der Anfangszeit Roms sind mit ihnen verknüpft, wie die Sage der Entstehung des Lacus Curtius von dem todesmutigen Römer, der sich in eine plötzlich aufgerissene Erdspalte warf, oder diejenige über die Gründung des Dioskurentempels, als Castor und Pollux ihre Pferde an der Iuturnischen Quelle tränkten. Unter Augustus wurde das Forum maßgeblich umgestaltet - wozu? Warum verkam es zur Kuhweide? Und was gibt es Neues in den letzten Jahren?

Wir lauschen in diesem Vortrag den interessanten Geschichten des Forum Romanum und verfolgen seine architektonische Wandlung aus sumpfiger Vorzeit über die Republik bis zur Kaiserzeit.




Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Termine

Datum
15.07.2020
Uhrzeit
18:00 - 20:00 Uhr
Ort
Kulturzentrum, Raum 211