Gesellschaft / Kursdetails

201-1003 Mythologie und Schamanismus der Samen (Schweden) Vortrag

Beginn Di., 18.02.2020, 18:30 - 20:00 Uhr
Kursgebühr 14,50 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Alexander Nölp

Jahrtausendelang lebten die Samen als nomadische Rentier-Jäger in den Weiten des Nordens der skandinavischen Halbinsel. Im 16. und 17. Jahrhundert unserer Zeitrechnung begannen die umliegenden Staaten Norwegen, Schweden und Russland, ihre Gebiete zwangszuenteignen, eigene Siedler zu schicken, Steuern zu verlangen. Im Zuge dieser Besetzung zwang man sie zur Seßhaftigkeit und Aufgabe ihrer uralten Riten. Zentrum ihres schamanischen Weltverständnisses waren die Trommeln, die jede Familie besaß, die ein Abbild der Welt selbst trugen und auch zu Orakeln genutzt wurden; wenige sind heut noch erhalten, der größte Teil wurde ein Raub der Flammen. Lange unterdrückt, bildete sich im 20. Jahrhundert politischer Widerstand heraus, der zur Verbesserung ihrer Stellung beitrug, zum Beispiel durch eigene Parlamente. Durch das neue Selbstbewusstsein wuchs auch das Interesse an der alten Weisheit der Trommeln, auf deren Suche man sich begab.
Alexander Nölp M. A. hat Archäologische Wissenschaften in Erlangen und Bamberg studiert - und ist beruflich u.a. als Reiseführer unterwegs.




Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Termine

Datum
18.02.2020
Uhrzeit
18:30 - 20:00 Uhr
Ort
Kulturzentrum, Raum 211