Gesellschaft / Kursdetails

202-1131 Exkursion: Wewelsburg - Hermann - Externsteine: Konstruktion und Missbrauch des Germanenmythos

Beginn Do., 17.09.2020, 08:00 - 21:00 Uhr
Kursgebühr 48,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Timothée Liebig

In Kooperation mit der vhs Hilden-Haan und vhs Monheim:

Herrmann, Varus und der Teutoburger Wald. Dies sind Kernbestandteile eines nationalistisch aufgeladenen Germanenmythos, der sich seit der Reichsgründung von 1870/71 immer stärker in der deutschen Öffentlichkeit entfaltete. Eine in vieler Hinsicht konstruierte Vergangenheit - politisch motiviert, um dem jungen Deutschen Reich identitätsstiftende Helden zu liefern. Besungen, propagiert und zunehmend missbraucht, um die angebliche Überlegenheit der "arischen Rasse" zu behaupten. Auch heute noch (oder wieder?) bilden "die Germanen" eine gerne bemühte Projektionsfläche rechtsextremer Kreise für ihre nationalistischen oder auch rassistischen Ideologien.

Kommen Sie mit uns auf eine Entdeckungsreise in den Teutoburger Wald, wo wir dem Germanenmythos nachgehen wollen. Wir besuchen die Wewelsburg und die dortige Gedenkstätte mit der Dauerausstellung "Ideologie und Terror der SS". Nach einem Mittagessen geht es weiter nach Horn-Bad Meinberg zu den Externsteinen - einer Sandstein-Felsformation, die bis 1945 fälschlicherweise als germanische Kultstätte dargestellt wurde. Den Abschluss bildet das Hermannsdenkmal - das vielleicht bekannteste Symbol des Germanenkults.

An diesen Orten hinterfragen wir kritisch unsere Interpretation von Geschichte und diskutieren, welche Funktion Geschichtsbilder in politischen Ideologien erfüllen können. Unsere Exkursion wird fachkundig begleitet. Schon auf der Busfahrt stimmt uns ein einführender Vortrag in das Thema ein. An allen Besuchszielen gibt es eine Führung bzw. Einführung.

Alle Transfers, sowie die Eintrittsgelder und Vorträge sind in der Gebühr enthalten. Sie erhalten Gelegenheit zu einem Mittagessen, welches jedoch nicht im Entgelt enthalten ist.

Die Exkursion ist nicht barrierefrei!


Programm:
8.00 Uhr - Zustieg in Langenfeld (Parkplatz Jahnstraße 9, gegenüber dem Jahnhaus)
8.35 Uhr - Zustieg in Hilden (Am Lindenplatz, an der PKW-Ausfahrt Baustraße)
8.40 Uhr - Fahrt nach Detmold - Während der Fahrt: Einführung in das Exkursionsthema: Konstruktion und Missbrauch des Germanenmythos

11.00 Uhr: Geführte Besichtigung der Erinnerungs- und Gedenkstätte: Die Wewelsburg 1933-45: Ideologie und Terror der SS; Nationalsozialismus und Germanengeschichte

Ca. 13.15 Uhr: Mittagessen in Büren-Wewelsburg (optional und Selbstzahler)
14.00 Uhr: Weiterfahrt nach Horn-Bad-Meinberg
15.00 Uhr: Besuch der Externsteine, begleitender Vortrag: Eine germanische Kultstätte? Umgang mit dem Erbe bis heute zwischen Naturdenkmal und Ziel rechtsradikaler Kreise
16.30 Uhr: Besuch des Hermannsdenkmals, begleitender Vortrag: Hermann, Varus und der Teutoburger Wald - Mythen und Geschichtskonstruktionen
18.00 Uhr: Rückfahrt nach Hilden/Langenfeld
20.30 - 21.00 Uhr Ankunft in Hilden/Langenfeld




Kursort

Treffpunkt, siehe Text




Termine

Datum
17.09.2020
Uhrzeit
09:00 - 12:00 Uhr
Ort
Treffpunkt, siehe Text