Sonderrubrik / VHS 55+ / Kursdetails

202-1502 Inforeihe des Kriminalpräventiven Rates 2020 Seniorenschutz im Straßenverkehr und Schutz vor Kriminalität. Falsche Polizisten, Enkeltrick, Trickbetrug bei Haustürgeschäften.

Beginn Do., 19.11.2020, 10:00 - 12:00 Uhr
Kursgebühr 0,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Katja Lindemann

In Zusammenarbeit mit dem Kommissariat Verkehrsunfallprävention/Opferschutz Kreispolizei Mettmann und Mitgliedern des Aktionsbündnis Seniorensicherheit

Ältere Menschen begegnen auf der Straße vielen Gefahren. Sie nehmen als Autofahrer, Fußgänger oder Radfahrer im Straßenverkehr teil. Und das ist auch gut so. Mit zunehmendem Alter treten jedoch körperliche Veränderungen auf, die sich ungünstig auf die Verkehrsteilnahme auswirken können.
Da entsprechend der demografischen Prognosen die Zahl der Seniorinnen und Senioren in unserer Gesellschaft künftig weiter zunehmen wird, sind frühzeitige Maßnahmen zum Schutz älterer Mitmenschen wesentlich. Es werden daher zu dem Thema "Seniorensicherheit im Straßenverkehr" folgende Bereiche behandelt:
* Verhaltens- und Verkehrsregeln bei der Teilnahme am Straßenverkehr
* Sicherheit durch Sichtbarkeit
* Wie kann ich schnell Hilfe holen und auf Probleme aufmerksam machen.
* Welche Besonderheiten treffen mich im Alter?

Die Referentin Polizeikommissarin Katja Lindemann wird von ehrenamtlichen Beratern des Aktionsbündnisses Seniorensicherheit unterstützt. Sie stellen ihre Arbeit vor und geben Tipps zur Vorbeugung und Vorsicht. Sie berichten über die Betrugsmaschen falscher Polizisten und beraten zur alltäglichen Fragen:
*Wo verwahre ich meinen Geldbeutel?
*Wie sichere ich meine Handtasche beim Rollator oder wie transportiere ich sicher Bargeld von der Bank nach Hause?

Alltagsfragen, die viele Menschen mit steigendem Alter betreffen und verunsichern.



Bitte Kursinfo beachten

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Termine

Datum
19.11.2020
Uhrzeit
10:00 - 12:00 Uhr
Ort
Kulturzentrum, Raum 104