Gruppenbild mit Jubilaren und gewürdigten DaF-Dozenten
Gruppenbild mit Jubilaren und gewürdigten DaF-Dozenten
Gewürdigte DaF-Dozenten
Gewürdigte DaF-Dozenten
Jubilare beim VHS-Forum 2019
Jubilare beim VHS-Forum 2019

VHS-Forum 2019 - Gut gewappnet für die großen gesellschaftlichen Herausforderungen


Die vhs Langenfeld lud am Freitag, 28. Juni, zum diesjährigen Forum in den Flügelsaal des Kulturzentrums ein. Gekommen waren Kursleitende, Ehrenamtler, Teilnehmende sowie Vertreter aus der Politik, um sich über das vergangene Jahr zu informieren. Sie nutzten das Angebot zu unbürokratischer Mitwirkung und die Gelegenheit zum Meinungsaustausch.

Bürgermeister Frank Schneider und Volkshochschulleiter Christian Fliegert begrüßten die zahlreich erschienenen Gäste und stellten die Ergebnisse des Jahres 2018 vor. „Mit 1.132 Veranstaltungen hat die vhs Langenfeld auch in 2018 wieder maßgeblich zur Erhöhung der Lebensqualität in unserer Stadt beigetragen. Für die Bürgerinnen und Bürger ist sie als beliebter Ort der Begegnung seit vielen Jahren fest etabliert“, freute sich der VHS-Chef. Gut 14.000 Teilnehmende besuchten im Jahr 2018 Kurse, Vorträge oder Exkursionen der vhs Langenfeld. Damit konnte die Volkshochschule die Teilnehmerzahl auf hohem Niveau halten.

Auch den Vergleich mit anderen Volkshochschulen muss die vhs Langenfeld nicht scheuen: „In Sachen Angebotsdichte, also den durchgeführten Veranstaltungen pro Einwohner, belegte die vhs Langenfeld im Vergleich mit allen 112 VHSn in Nordrhein-Westfalen in 2017 den 2. Platz“, berichtete Fliegert. Das Ranking der Volkshochschulen, das jeweils ein Jahr später veröffentlicht, zeige einmal mehr, dass Langenfeld mit einem außergewöhnlich umfangreichen Angebot pro Einwohner punkten kann, das mit großem Einsatz der Mitarbeiter umgesetzt wird.

Darüber hinaus blieb die VHS weiterhin erster Anlaufpunkt für die Beratung und Unterstützung von Flüchtlingen: Mit 105 Kursen im Bereich Deutsch als Fremdsprache (DaF) / Deutsch als Zweitsprache hat die VHS auch 2018 wieder eine erhebliche Integrationsleistung erbracht: In 9.356 Unterrichtseinheiten wurden mehr als 1.300 Teilnehmer geschult. Gut 800 Menschen nahmen in diesem Bereich das Beratungsangebot der Volkshochschule in Anspruch. 19 Prüfungen mit 292 Teilnehmern hat die Volkshochschule im vergangenen Jahr als Abschluss eines Integrationskurses oder des Orientierungskurses „Leben in Deutschland“ durchgeführt. Damit hat die vhs Langenfeld hat im Jahr 2018 so viele Prüfungen durchgeführt wie nie zuvor.

Im 100. Jubiläumsjahr der Volkshochschulen ging es auch um den Status quo der Bildungseinrichtung. Vor 100 Jahren erhielt Erwachsenenbildung in der Weimarer Republik Verfassungsrang. Dies löste 1919 einen regelrechten Gründungsboom von Volkshochschulen in Deutschland aus. Die vhs Langenfeld ist seit 1946 für die Langenfelder Bürger im Einsatz und hat sich seitdem zur wichtigsten Einrichtung für Erwachsenenbildung in Langenfeld entwickelt. „Diese Erfolgsgeschichte lasse sich vor allem auf ihre Anpassungsfähigkeit an die sich stetig verändernden gesellschaftlichen Rahmenbedingungen und Lernbedarfe zurückführen“, erläuterte der VHS-Chef die Stärke der Volkshochschule. So habe sie sich im Berichtsjahr in besonderem Maße der fortschreitenden Digitalisierung oder den Auswirkungen des Klimawandels gewidmet.

Auch 2015 war ein solches Jahr, in dem die Volkshochschule und viele weitere Einrichtungen in Deutschland zeigen konnten, wie schnell und flexibel sie auf unerwartete Entwicklungen reagieren konnten. 2015 war der Höhepunkt der Flüchtlingskrise in Europa. Die Zahl der ein- und durchreisenden Flüchtlinge und Migranten in oder durch viele Staaten Europas stieg 2015 sprunghaft an. Bis Ende 2015 mussten auch in Langenfeld alle Flüchtlinge in Sprachförderkursen der Bundesagentur für Arbeit beschult werden. Ab Mitte 2016 erfolgte der Übergang in Integrationskurse. Innerhalb von 3 Jahren haben sich bei der vhs Langenfeld die Teilnehmerzahlen im Bereich Deutsch als Fremdsprache/Deutsch als Zweitsprache mehr als verdreifacht – von 503 (2014) auf 1.549 (2016) Kursteilnehmern. Um die zahlreichen neuen Kurse stemmen zu können, mussten neue Kursleiter mit entsprechenden Qualifikationen gewonnen und Ausweichquartiere gefunden werden, denn das Kulturzentrum platzte bald aus allen Nähten. Seit 2019 sind die Teilnehmerzahlen der Integrationskurse erstmals wieder leicht rückläufig und die angespannte Raum- und Personalsituation entspannt sich ein wenig. Dies nahm die vhs Langenfeld zum Anlass, jenen Kursleitern zu danken, die auf dem Höhepunkt der Flüchtlingswelle die Volkshochschule bei ihrem Integrationsauftrag unbürokratisch und mit sehr viel Herzblut unterstützt haben. Im Rahmen des Forums würdigte Bürgermeister Frank Schneider 27 Kursleitende, die im DaF-Bereich für die vhs Langenfeld unterrichtet haben.

Im Anschluss übernahm der Bürgermeister die Ehrung langjähriger Kursleiter, die ihr diesjähriges Dienstjubiläum feiern dürfen. Insgesamt waren 2018 mehr als 205 engagierte, kompetente Dozenten für die vhs Langenfeld tätig. Ausgezeichnet wurden diesmal 14 Kursleitende, die der Volkshochschule seit mehr als 20, 25, 30 und sogar 45 Jahren die Treue halten und dort erfolgreich Veranstaltungen und Kurse durchführten.

 

Ehrung von Jubilaren

20 Jahre:
Anne Abrams (Fremdsprachen: Englisch / DaF)
Iris Adler-Lähn (Lerntechniken)
Petra Berg (Selbstverteidigung)
Patricia Buhlert (Fremdsprachen: Spanisch)
Waleska Gnörich (Fremdsprachen: Spanisch)
Beate Wagner (Recht)
Bärbel Wölfl (Gesundheit: Rückenfit)

25 Jahre:
Ulrike Voelcker (Klöppeln)
Raquel Wagner (Fremdsprachen: Spanisch)

30 Jahre:
Slavica Car (Zeichnen)
Ulrich Bürger (Naturexkursionen)
Dr. Joachim Lapsien (Astronomie)

45 Jahre:
Yvonne Bruns (Fremdsprachen: Englisch)
Dieter Feiler (Fremdsprachen: Englisch / Stellvertr. Leiter)


Würdigung von Kursleitenden im DaF-Bereich

Abrams, Anne
Ebert, Angelika
Frey, Sarah
Herms, Stephan
Hölscher, Regine
Jansen-Aust, Elisabeth
Kreutzkamp, Hilke
Langner, Dr. Heidemarie
Martin, Odilia
Meiswinkel, Petra
Mohos, Monika
Münch-Rippel, Marie-Luise
Mundt, Ilse
Pagel, Regina
Rubanova, Oxana
Rüpprich, Linda
Schmidt, Barbara
Scholz, Cordelia
Schulz, Annemarie
Schütz, Monika
Soßdorf, Dr. Anne
Stephan, Sue Carole
Terracina, Maria-Teresa
Tokatlyan-D'Ambrosio, Tatevik
van Dassen, Irene
Wetzler, Uta
Widera, Maria Anne


Information bei der Volkshochschule Langenfeld, Rathaus, Zimmer 005,
Telefon 794-4555/-4556. Internet:
www.vhs-langenfeld.de

 

 


Zurück