(v.l.n.r.) VHS-Leiter Christian Fliegert, Evelyn Zerbe (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit) und die stellvertretende Leiterin Suyin Scheid-Hennig präsentieren das neue VHS-Programm für das 2. Halbjahr 2018. Foto: vhs Langenfeld

Bildung für alle: Die vhs Langenfeld präsentiert ihr neues Programm für das 2. Halbjahr 2018


Rechtzeitig vor den großen Ferien liegt das neue Programmheft der Volkshochschule Langenfeld druckfrisch im Rathaus, im Kulturzentrum und an vielen weiteren Stellen im Stadtgebiet aus. Es lohnt sich, während der bevorstehenden Urlaubszeit einmal in aller Ruhe durchzublättern und sich von der Vielfalt der Angebote inspirieren zu lassen.

„Rund 400 Kurse – von A wie Arabisch bis Z wie Zoobesuch – versprechen auch im Herbst-/Wintersemester wieder ein abwechslungsreiches Programm", erklärt VHS-Leiter Christian Fliegert. „Dabei ist es unser Anspruch, die Langenfelder Bürger in jeder Lebensphase zu unterstützen, und ihr Leben mit Kultur- und Bildungsangeboten zu bereichern", so Fliegert. 141 qualifizierte Kursleiter sind im kommenden Semester wieder für die Volkshochschule im Einsatz und sorgen in mehr als 7.650 Unterrichtsstunden für eine didaktisch wie fachlich versierte Vermittlung der Inhalte. Schon jetzt haben sich mehr als 1.800 Teilnehmer für das neue Semester angemeldet.

„Einen Hauptschwerpunkt wird auch im kommenden Semester die digitale Transformation darstellen, die uns als Bildungsträger bevorsteht und unsere Zukunftsfähigkeit sichert", erklärt der VHS-Chef. Dennoch wird die vhs Langenfeld weiterhin Ort der Kommunikation zwischen Generationen, Nationalitäten, Kulturen und Menschen unterschiedlicher Bildungsniveaus bleiben. „Wir stehen für die Nähe zu unseren Kunden. Das bleibt auch in Zukunft der Fokus unserer Arbeit", betont der VHS-Leiter. Dabei rückt die vhs Langenfeld mit generationsübergreifenden Angeboten verstärkt Familien in den Mittelpunkt ihrer Programmplanung. Auch für das Wintersemester ist es gelungen, sowohl Bewährtes aus den Fachbereichen Gesellschaft, Beruf, Sprachen, Werkstatt und Gesundheit anzubieten, als auch neue Veranstaltungen ins Programm aufzunehmen, die aktuelle Themen des gesellschaftlichen Lebens und Lernens aufgreifen.

Programmhighlights aus dem Bereich „Gesellschaft – Kultur – Umwelt“

Anlässlich des 80. Jahrestages der Reichspogromnacht bildet die Veranstaltungsreihe zum Nationalsozialismus einen Themenschwerpunkt im 2. Halbjahr. „Neben zahlreichen informativen Veranstaltungen in diesem Fachbereich haben wir uns diesmal diesem wichtigen Thema gewidmet, dem man sich in der aktuellen Zeit zunehmend stellen muss“, so Suyin Scheid-Hennig, stellvertretende VHS-Leiterin und zuständig für den Fachbereich Gesellschaft. Teil dieser Reihe sind ein bebilderter Vortrag von Günter Schmitz zu den Geschehnissen während der Reichskristallnacht in Langenfeld (Kurs-Nr. G1006) sowie eine Führung über den jüdischen Friedhof und ein Vortrag mit Rundgang zu den Stolpersteinen in Langenfeld (Kurs-Nr. G1303/ 1304). Der Historiker und langjährige VHS-Dozent erhielt am gestrigen Dienstag den Rheinlandtaler des LVR in Anerkennung seines besonderen Einsatzes für die Erforschung der Landesgeschichte im Rheinland.

Kunstinteressierte lädt die vhs Langenfeld auch im Wintersemester wieder zu fachkundigen Führungen durch mehrere aktuelle Sonderausstellungen ein – darunter die Einzelausstellung „Malen ohne Umschweife“, die das Kölner Museum Ludwig Gabriele Münter widmet, einer Mitbegründerin der Künstlergruppe "Der Blaue Reiter" (Kurs-Nr. 1204).
Im Rahmen der beliebten Reihe „Einblicke“ wartet die Volkshochschule auch im 2. Halbjahr mit spannenden Zielen auf, um einen Blick hinter sonst verschlossene (Werks-)Tore zu werfen. So werden etwa das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt in Köln (DLR), das Langenfelder Unternehmen Pixlip und die Edelstahlwerke Schmees sowie das Stammhaus 4711 und die Ford-Werke in Köln angesteuert. Kunst- und Kulturgeschichte stehen Anfang Oktober bei einer Studienfahrt nach Trier im Fokus. Intensive Eindrücke verspricht zudem die Studienreise nach Genf, bei der exklusiv das CERN mit dem Teilchenbeschleuniger und die UNO besucht werden.

VHS gestaltet aktiv das Stadtleben in Langenfeld mit

Über das reguläre Kursangebot hinaus beteiligt sich die Volkshochschule mit vielfältigen Kooperationsveranstaltungen aktiv am Stadtgeschehen in Langenfeld: So engagiert sie sich etwa in den Bereichen Gesellschaft, Kultur und Kulinarisches am übergreifenden Länderprojekt „Servus Österreich“ mit insgesamt 10 Veranstaltungen für jeden Geschmack – darunter eine Reihe von Mozart-Opern und mehrere Mitmach-Angebote für junge Langenfelder. Außerdem bereichert die Volkshochschule mit mehreren Beiträgen und Projekten das Rahmenprogramm zum Stadtjubiläum – etwa mit dem Zeitzeugen-Projekt und Angeboten im Kinder- und Jugendbereich. Außerdem ist sie Kooperationspartner bei der Veranstaltungsreihe „70 Jahre Natur in Langenfeld“ zum 70-jährigen Stadtjubiläum. Im Rahmen dieser Reihe sind alle Bürger dazu eingeladen, zu Fuß, mit dem Rad oder ganz bequem in einem Lichtbildervortrag Naturparadiese in und um Langenfeld zu erkunden.

Neues Veranstaltungsformat im Bereich „Beruf – EDV“

„Im Bereich „Beruf“ bieten wir verstärkt multimediale Lernangebote an, die fit machen für die Digitalisierung unserer Lebenswelt“, erklärt Fachbereichsleiter Christian Fliegert. Vor diesem Hintergrund startet im Herbst 2018 ein neues Veranstaltungsformat: Die Veranstaltungsreihe „Smart Democracy“ wird als Live-Webinar durchgeführt und beschäftigt sich mit Fragen wie: „Was wird aus unseren Arbeitsplätzen? Auswirkungen der Digitalisierung auf die Arbeitswelt“ (Kurs-Nr. G2001) oder „Zwischen digitaler Demenz und digitaler Intelligenz: Lernen wir besser digital?“ (Kurs-Nr. G2002). Mit dieser Reihe beleuchtet die Volkshochschule unterschiedliche Facetten der Digitalisierung aus gesellschaftspolitischer Perspektive. Gleichzeitig werden die Potenziale digitaler Bildungsformate in der Praxis genutzt.
Als weiteren Service bietet die vhs Langenfeld eine Bildungsberatung zur beruflichen Weiterbildung für sozialversicherungspflichtige Arbeitnehmer an. Die Fachleute der Volkshochschule informieren über Fördermöglichkeiten wie „Bildungsscheck“ oder „Bildungsprämie“. Diese beiden Förderinstrumente bieten die Möglichkeit, sich einen Teil der Kosten für Lehrgänge, Weiterbildungen oder Prüfungen erstatten zu lassen. Beratungstermine können telefonisch unter 02173/794-4510 vereinbart werden.

Neuerungen aus dem Bereich „Sprachen“

Im Sprach-Bereich können zwölf Sprachen auf unterschiedlichen Niveaustufen erlernt werden: Neben den Klassikern wie Englisch, Französisch oder Spanisch hat die vhs Langenfeld auch „exotischere“ Sprachen, wie Arabisch, Chinesisch oder Japanisch im Programm. Hinzu kommen gut 40 Kursmodule für den Bereich „Deutsch als Fremdsprache“. Diese Kurse sind international besetzt. Der Unterricht findet von Anfang an auf Deutsch statt. „Allein in der ersten Jahreshälfte 2018 hat die vhs Langenfeld 865 Teilnehmer aus 70 Ländern im Bereich „Deutsch als Fremdsprache“ unterrichtet“, berichtet Fachbereichsleiterin Ursula Niebuhr. „Damit leistet die Volkshochschule weiterhin einen wichtigen Beitrag zur Integration in unserer Stadt.“ Eine zusätzliche Herausforderung im neuen Semester sind der steigende Verwaltungsaufwand durch die strikteren Vorgaben des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) sowie die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Eine weitere Neuerung gibt es aus diesem Bereich zu vermelden: „Um dem Serviceanspruch der Volkshochschule gerecht zu werden, führen wir die Integrationskurse nicht mehr einzeln im Programmheft auf, da im Vorfeld der Kursbuchung eine umfangreiche Beratung erforderlich ist. Stattdessen erklären wir an dieser Stelle Ablauf und Aufbau eines Integrationskurses“, erläutert Niebuhr. Termin- und Raumangaben für die laufenden Kurse sind jedoch weiterhin im Internetauftritt verfügbar.

Angebote für Alt und Jung im Bereich „Werkstatt – Kunst – Kulinarisches“

Der Fachbereich „Werkstatt“ steht für eine Vielzahl kreativer und künstlerischer Weiterbildungs-angebote, die bereits gut gebucht sind. Dabei hat es sich die Volkshochschule zur Aufgabe gemacht, allen Langenfelder Bürgern altersgemäße Angebote für jede Lebensphase zu präsentieren ? so auch Teilnehmern jenseits der Lebensmitte, den sogenannten „Best-Agern“. Das geschieht u.a. in dem neuen Kurs „Kreativ ab 60“ (Kurs-Nr. G4113) oder auch in Sachen „gesunde Ernährung“ bei der „Best-Ager-Küche“ (Kurs-Nr. G4702). Für Kinder und Jugendliche gibt es im Bereich Kunst und Kulinarik ebenfalls neue Angebote zu entdecken, darunter die Reihe „Junge Köche“, die Kochen und Experimentieren miteinander verknüpft (Kurs-Nr. G4820 - 4822).

Neues Angebot im Bereich „Gesundheit“

Der Bereich „Gesundheit“ zeichnet sich weiterhin durch eine starke Nachfrage aus. Die Teilnehmer schätzen vor allem die gut ausgestatteten Räumlichkeiten und das nette Miteinander in den Kursen. Ziel der Angebote ist die Förderung des Bewusstseins für Gesundheitsvorsorge und der Pflege der Gesundheit im ganzheitlichen Sinne. Ein neues Angebot in diesem Bereich ist der Kurs "Outdoor-Fitness" (Kurs-Nr. 5502). Gemäß dem Motto „Bewegung an der frischen Luft tut gut!“ bietet dieser Kurs den Teilnehmern eine Mischung aus Bewegungs- und Ausdauerübungen ohne Geräte. Treppen, Bäume, Bänke bieten unzählige Möglichkeiten, um ins Schwitzen zu kommen. Ziel ist die Steigerung der körperlichen Ausdauer und Beweglichkeit. Der Kurs beginnt mit schönen Strecken in und um Langenfeld-Richrath und findet bei jedem Wetter statt.

Das zweite Semester 2018 beginnt am 10. September, einige Kurse starten auch schon etwas früher. Anmeldungen sind ab sofort und auch während der Ferien möglich.

Am Samstag, 1. September, von 10:00 bis 13:00 Uhr, bietet die vhs Langenfeld außerdem einen Sonderanmeldetag mit EDV- und Sprachberatung im Kulturzentrum an. Eine Anmeldung hierzu ist nicht erforderlich.

Das neue Programm der Jugendkunstschule (JuKu) ist ebenfalls bereits online verfügbar. Anmeldungen sind ab sofort möglich. Das gedruckte Heft liegt spätestens zum Beginn des neuen Schuljahres an den bekannten Auslagestellen bereit.

Das Gesamtprogramm ist im Internet unter www.vhs-langenfeld.de verfügbar.

Beratung und Anmeldung
VHS-Geschäftsstelle im Rathaus, Zimmer 005
Tel. (0 21 73) 794-4555, -4556; Fax 794-94515; Email vhs@langenfeld.de

Öffnungszeiten:
Montag – Mittwoch: 8:00 – 16:00 Uhr, Donnerstag: 8:00 - 17:00 Uhr, Freitag: 8:00 – 12:00 Uhr
Während der Schulferien von 8:00 bis 12:00 Uhr, donnerstags zusätzlich von 14:00 bis 17:00 Uhr

 

 

 


Zurück