Unsere aktuellen Corona-Auflagen


Für die vhs Langenfeld gelten die Regelungen für Bildungseinrichtungen gemäß der Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Grundsätzlich gilt die 2G-Regel!

  • Grundsätzlich gilt für den Großteil unserer Veranstaltungen weiterhin die 2G-Regelung (für Ausnahmen vgl. unten stehende Tabelle). Das heißt, voll immunisierte Personen können ohne zusätzlichen Testnachweis an den meisten Angeboten teilnehmen.

  • Die 2G-Regel gilt NICHT für Teilnehmende, die aufgrund eines ärztlichen Attests und bis zu 6 Wochen danach aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden können. Für diesen Personenkreis ist ein negativer Testnachweis erforderlich (ein höchstens 24 Stunden zurückliegender Antigen-Schnelltests oder ein von einem anerkannten Labor bescheinigter höchstens 48 Stunden zurückliegender PCR-Test).

  • Ausnahmen haben wir zur schnellen Übersicht in nachstehender Tabelle zusammengefasst:
  • Für die gesamte Aufenthaltszeit im VHS-Gebäude ist ab sofort das Tragen einer medizinischen Maske verpflichtend. Dies gilt auch in den Kursräumen und am Sitzplatz - unabhängig von Abständen oder Impfstatus. Kursleitende dürfen ihre Masken bei Einhaltung eines Abstandes von 1,5 Metern zu anderen Personen abnehmen, etwa beim Unterrichten vom Lehrerpult aus.

Ausnahmen und Sonderfälle

  • Bestimmte Kurse sind vom Tragen einer Maske befreit, weil für sie die 2G-Plus-Regelung gilt. Hierzu zählen ALLE Angebote aus dem Programmbereich Gesundheit. In diesen Kursen ist zu jedem Kurstag ein negativer Testnachweis von einer offiziellen Teststelle erforderlich (ein höchstens 24 Stunden alter Antigen-Schnelltest oder ein maximal 48 Stunden zurückliegender PCR-Test) - sowohl von Teilnehmenden als auch von Kursleitenden.

  • Auch für Kindergeburtstage bei der Jugendkunstschule greift die 2G-Plus-Regelung. Bei Geburtstagsfeiern am Wochenende ist daher ein negativer Testnachweis von einer offiziellen Teststelle (max. 24 Std. alt) erforderlich. Von Montag bis Freitag gelten die Kinder aufgrund der regelmäßigen Schultestungen als getestet. Aufgrund dieser Regelung sind die Kinder vom Tragen einer Maske befreit, und es können Speisen und Getränke angeboten werden.

  • Die Testpflicht in den 2G-Plus-Kursen entfällt für Personen, die über eine wirksame Auffrischungsimpfung („Booster-Impfung“) verfügen, oder bei denen innerhalb der letzten drei Monate eine Infektion mittels PCR-Test nachgewiesen wurde, obwohl sie zuvor vollständig immunisiert waren.

  • Die Teilnahme an Integrationskursen ist auch weiterhin mit einem negativen Testnachweis (nicht älter als 24 Stunden) möglich; ein Nachweis über eine Genesung oder den vollständigen Impfschutz ist in diesem Fall nicht zusätzlich erforderlich (3G).

  • Auch für Angebote der Jugendkunstschule (JuKu) greift weiterhin die 3G-Regel. Schülerinnen und Schüler bis zum vollendeten 15. Lebensjahr gelten aufgrund der verbindlichen Schultestungen als getestete Personen. Kinder bis zum Schuleintritt sind ohne Vornahme eines Coronatests getesteten Personen gleichgestellt. Ab dem 16. Lebensjahr greift die 2G-Regel

  • Bitte halten Sie zu Kursbeginn neben Ihrem 2G-Nachweis (bei Integrationskursen/2g+-Angeboten ggf. Test-Nachweis) auch ein amtliches Ausweispapier (Personalausweis, Reisepass etc.) zum Abgleich mit Ihrem Impfzertifikat bzw. Genesenennachweis bereit. Die Kursleitenden werden den jeweils erforderlichen 2G/2G+/3G-Status prüfen.

  • Entsprechend unserem Hygienekonzept finden Sie in den Flurbereichen auf jeder Etage Stationen zur Handdesinfektion sowie Waschräume. In jedem Kursraum stehen Desinfektionsmittel und Papiertücher zur zwischenzeitlichen Reinigung der Tischoberflächen und Stuhllehnen bereit. Die Kursleitungen sind angehalten für ein regelmäßiges Stoßlüften während bzw. nach dem Unterricht Sorge zu tragen.

  • Bitte handeln Sie umsichtig, und erscheinen Sie nicht zum Kurs, wenn Sie Krankheitszeichen und grippeähnliche Symptome aufweisen – dies gilt auch dann, wenn Sie bereits immunisiert sind.


Indem wir die Coronaschutzverordnung des Landes konsequent umsetzen hoffen wir, zur Eindämmung des Infektionsgeschehens beitragen zu können und bitten um Verständnis für etwaige Unannehmlichkeiten.

Die aktuelle Coronaschutzverordnung gilt zunächst bis einschließlich 9. Februar. Über relevante Änderungen (Lockerungen oder Verschärfungen) dieser Regeln für den darauffolgenden Zeitraum informieren wir Sie dann bei Bedarf.

Bitte beachten Sie auch das vollständige Hygiene-Konzept der vhs Langenfeld.


Für Rückfragen ist das Team der vhs Langenfeld für Sie zu den gewohnten Zeiten telefonisch unter 02173-794-4555 oder per Mail unter vhs@langenfeld.de erreichbar.

Auf dieser Website sowie unserer Facebook-Präsenz halten wir Sie zudem über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.


Zurück